SG92 I – TuS Ülpenich 4:0 (2:0)

Die Null steht auch gegen Ülpenich

IMG_6164

Das Nachholspiel gegen Ülpenich konnte die erste Mannschaft der SG92 am gestrigen Freitag mit 4:0 für sich entscheiden. Dabei sah es vor Spielbeginn personell betrachtet gar nicht so rosig für das Trainerduo Wirtz/Dederichs aus. Mit Mirbach, K. Schmitz, M. Schmitz, de Marco und J. Dederichs reihten sich gleich fünf Spieler neben den Langzeitverletzten A. Dederichs, Niessen und Züll in die Liste der nicht zur Verfügung stehenden Spieler ein. Damit wir überhaupt 14 Leute im Kader hatten, wurde mit Berners wieder ein A-Jugendlicher ins Team gerufen und der beruflich eingespannte Gülden wurde ebenfalls kurzfristig herangeordert. Beiden an dieser Stelle danke für euer Engagement.
Kommen wir aber direkt zum Spiel. Da der Gegner ebenfalls acht Leute aus unterschiedlichsten Gründen nicht an Bord hatte, war die Rollenverteilung von Anfang an klar. Hufschmidt, der an diesem Abend auf der sechser Position spielte (Gerhards neben Klein in der Innenverteidigung), kurbelte immer wieder das Offensivspiel unserer Mannschaft an und so gelang Linden bereits nach 10 Minuten per Freistoß das 1:0 für unsere Elf. Getragen von der Führung wirbelten unsere Offensivreihe um Caputo, Rühr, Linden, Hammelmann und Miller den Gegner immer wieder durcheinander. Ein Distanzschuss von Hammelmann konnte der Gästetorwart nur nach vorne abprallen lassen und Rühr stand goldrichtig und vollendete trocken zum 2:0. Erstaunlicherweise hörte unsere Elf dann jedoch auf mit dem Fußballspielen. Die Bälle kamen nicht mehr beim eigenen Mitspieler an und die Laufbereitschaft wurde immer weniger. Die beiden Torabschlüsse der Ülpenicher wehrte Soens in der ersten Halbzeit ab, trotzdem darf in so einer Phase des Spiels kein Bruch entstehen. Daran muss gearbeitet werden.
In der zweiten Halbzeit zunächst das selbe Bild. Läuferisch passte es nicht mehr und Ülpenich kam sofort zu einigen Standardsituationen, die jedoch allesamt keine große Gefahr darstellten. Um Kräfte zu schonen, wechselten wir dann auch frühzeitig durch und so kamen mit Berners, Schumacher und Gülden drei Leute die nochmal frischen Wind in das Spiel brachten. Zunächst traf Caputo sehenswert aus spitzem Winkel, ehe Linden per Flachschuss den 4:0 Endstand markierte. Eine höhere Niederlage verhinderte dabei der Gästetorwart, der alleine 4-5 Großchancen von Miller teils Weltklasse verhinderte.
Am Ende ist noch hervorzuheben, das mit Schwarz und Wiesen zwei gelernte Offensivakteure die Außenverteidiger gegeben haben und ihre Aufgaben mehr als zufriedenstellend erfüllt haben. Beide Spieler hielten nach hinten ihre Seiten dicht und trieben immer wieder das Offensivspiel nach vorne mit an.
Alles in allem geht der Heimsieg für die SG92 in Ordnung. Durch den Ausbau unser Serie auf mittlerweile 12 ungeschlagenen Spiele, rutscht die erste Mannschaft vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz. Dabei kommt es am Sonntag zum Spitzenspiel, wo die TSV Schönau (aktueller Tabellenzweiter) zu Gast in Reifferscheid ist.

PS: Kleiner Tipp an Rande. Gönner und Fans des Vereins lege ich zu Herzen, sich die Heimtabelle unserer ersten Mannschaft anzuschauen. Schönes Wochenende ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.