Schönau zu Gast in Reifferscheid

Der April verlief für die Männer um das Trainerduo Wirtz/Dederichs bisher optimal. Aus drei Spielen konnten 9 Punkte geholt werden und dabei blieb die erste Mannschaft stets ohne Gegentreffer. Des Weiteren hält die Serie von 12 ungeschlagenen Spielen in Folge weiterhin stand. Die letzte Niederlage hingegen musste unsere elf gegen den kommenden Gegner aus Schönau hinnehmen. Dabei verlor man, trotz guter erster Halbzeit, am Ende verdient mit 4:0. Damals wurde von unserer Seite aus das Spiel noch auf Wunsch des Gegners umgelegt. Beim Rückspiel hingegen wollte der Gegner die bitte von uns nicht annehmen und somit wurden zwei Anfragen von unserer Seite aus das Spiel zu verlegen verneint. 

Zu Schönau: Aktuell rangiert der Gast mir 20 gespielten Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit lediglich 21 Gegentreffer stellt die Mannschaft die beste Abwehr der Liga und verfügt mit Roman und Pawel Hoppe über zwei treffsichere Schützen in der Spitze.

Ein Blick auf die Auswärtstabelle verrät jedoch, dass Schönau sich auf fremden Geläuf wesentlich schwerer tut als auf dem heimischen Platz.

Die Lage bei uns: Die Serie und das Vertrauen in die eigenen Stärken trägt die Erste Mannschaft in den letzten Wochen zu immer besseren Leistungen. Immer wieder müssen Ausfälle kompensiert werde, jedoch stellt sich jeder einzelne in den Dienst der Mannschaft und gibt alles für den größtmöglichen Erfolg. An diesem Sonntag muss unsere Mannschaft definitiv auf die Verletzten Gerhards, Wiesen und J. Dederichs sowie die verhinderten Rühr und M. Schmitz verzichten. Dies soll jedoch nicht bedeuten, dass man sich nichts für dieses schwierige Spiel ausrechnet. Mit K. Schmitz, der in einer überragenden Form ist, und Hufschmidt, der immer besser das Spiel der ersten Mannschaft zu lenken weiß, stehen zwei exzellente Spieler auf dem Platz, die die Mannschaft definitiv antreiben werden.

Erfreuliches am Rande wird sein, dass Niessen nach einer alltäglichen Verletzung wieder mit zum Kader gehören wird und je nach Spielverlauf auf ein Comeback hoffen kann.

Die Anzahl der Zuschauer am Freitag war wieder einmal überragend. Über die selbige Anzahl würden wir uns ebenfalls am morgigen Sonntag freuen. Anstoß ist dabei um 15:00 Uhr in Reifferscheid. Für das ein oder andere Kaltgetränk ist wie immer gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.